Kath. Pfarrei St. Laurentius

Konnersreuth in der Oberpfalz

kirche hintergrund schmal

Herzlich Willkommen

Weihnachten 1996 1Liebe Pfarrgemeinde, liebe Schwestern und Brüder,

auch im Jahr 2021 sind wir wiederum eingeladen, in den adventlichen Weg aufzubrechen und auf das Weihnachtsfest zuzugehen und in der Heiligen Nacht die Geburt unseres Erlösers Jesus Christus in Betlehem wieder ganz neu, ganz tief und aus ganzem Herzen zu feiern.

Advent bedeutet –
sich auf den Weg machen,
nicht im warmen Wohnzimmer,
in der gemütlichen Adventsstimmung sitzen bleiben,
sondern aufbrechen, sich in Bewegung setzen.

Adventlich leben bedeutet,
in Bewegung bleiben,
andere mit auf den Weg nehmen,
um an Weihnachten an der Krippe anzukommen.

Das Entscheidende ist längst geschehen.
Gott ist Mensch, ist Kind geworden - Für uns.

Im Advent üben wir uns ins Leben ein:Dem menschgewordenen Gott in unserem Alltag Raum zugeben und so adventlich zu leben – 365 Tage hindurch,damit er in der Heiligen Nacht in uns Mensch wird und wir aus dem Frieden, aus der Liebe, aus der Hoffnung und aus der Gnade von Weihnachten schöpfen und leben. Unsere vom Licht erfüllte Pfarrkirche lädt ein, den in der Heiligen in uns ankommen zu lassen, der das wahre LIcht ist, Jesus Christus, der menschgewordene Sohn Gott. Gehn wir mit offenem Herzen auf die heilige Nacht zu, lassen wir unser Herz eine offene Krippe werden, in die Maria das Kind in der Heiligen Nacht von Betlehem legen kann.

Auch dieses Jahr werden wir Weihnachten unter Coronabedingungen feiern. Es stehen uns eine Reihe von Plätzen für die Gottesdienste zur Verfügung. . „Sollten diese Plätze belegt sein, müssen wir um Verständnis bitten, dass Sie dann nicht mehr in die Konnersreuther Pfarrkirche eingelassen werden können". Wir sagen dann herzlich Vergelt's Gott für ihr Verständnis.

Volksgesang ist möglich allerdings nur mit Mund- und Nasenschutz und mit weniger gemeinsam gesungenen Liedern.. Überlegen Sie selbst, ob sie ein Gotteslob für Gebete brauchen oder nicht.. Ein Mund-Nasen-Maske ist jedoch während des ganzen Gottesdienstes empfohlen. Der Zugang ist nur über die offene Kirchentüre beim Liberat-Weiß-Brunnen möglich. Dieser öffnet 15 Minuten vor dem Gottesdienst „Die übrigen Eingänge sind vor dem Gottesdienst versperrt." Beim Hinein- und Hinausgehen ist auf Abstand zu weiteren Personen zu achten. Beim Betreten der Pfarrkirche sollen die Hände desinfiziert werden. Die Sitzplätze in den Bankreihen sind deutlich markiert. Paare und Familien können zusammenbleiben.

Zum Kommunionempfang bitte im Abstand und mit Mund- und Nasenschutz nach vorne gehen. Anweisungen dafür werden vor der Kommunionspendung bekanntgegeben. Für den Kommunionempfang ist während der Eucharistie nur Handkommunion möglich. "Der Priester desinfiziert sich vor der Kommunionspendung die Hände und trägt eine Mund-Nasen-Maske." Die Kollekte wird mit Klingelbeuteln eingesammelt, die lange Stangen haben. So kann der Abstand eingehalten werden.

Wir laden herzlich zu einem verständnisvollen Miteinander ein, damit wir die Gottesdienste in dieser schwierigen Situation würdig miteinander feiern können. Gelebte christliche Gottes- und Nächstenliebe lädt uns ein, aufeinander zu achten und uns miteinander mit Geduld, Vertrauen und Verständnis auf den Weg zu machen. Wo wir das einander schenken können, werden die Gottesdienste und unser Glaube mit Leben erfüllt und ehrfürchtig gefeiert werden können.

Schon im Voraus ein herzliches Vergelt’s Gott und Dankeschön für ein gutes Miteinander auf diesem nicht einfachen Weg. Mein innigster Wunsch, halten wir zusammen, dann wird es gut gelingen können!

Zum persönlichen Gebet ist die Pfarrkirche weiterhin tagsüber geöffnet. Sie wird jedoch jeweils eine Stunde vor Gottesdienstbeginn wegen der nötigen Vorbereitungen geschlossen und wie schon erwähnt 15 Minuten vor den Gottesdiensten wieder geöffnet.

Liebe Pfarrgemeinde, liebe Schwestern und Brüder,

mit dem folgenden Weihegebet an die Unbefleckte Empfängnis möchte ich uns alle der Fürsprache der Gottesmutter Maria anvertrauen.

Du unsere Mutter! Sei Hüterin aller Wege der Kirche und der Welt: der Wege der Kirche zur Welt und jener der Welt zur Kirche. Ja, in deiner Person ist die Kirche schon zur Vollkommenheit gelangt, in der sie ohne Makel und Runzel ist. Doch auch auf unserer irdischen Pilgerschaft müssen wir ständig die Sünde besiegen und in der Heiligkeit wachsen.

Daher richten wir unsere Augen auf dich, du Unbefleckte, auf dich, Mutter der Kirche, auf dich, Mutter aller Menschen: Stern unseres Advents! Morgenstern der ewigen Glorie des Menschen in Gott! Nimm an unsere Liebe und unsere Verehrung auch in dieser unruhigen Zeit und schenke uns hinein in die Gegenwart Christi in der heiligen Eucharistie, damit wir daraus schöpfen und leben.  Amen

Einen gesegneten Weg Miteinander und Füreinander.
Ein gnadenreiches und von der Liebe der Heiligen Nacht beschenktes Weihnachtsfest!

Verbinden wir uns im Gebet. Beten wir miteinander und füreinander. Beten wir ganz im Vertrauen auf Gott in dieser unruhigen Zeit, in der die Welt und die Menschen von einem Virus heimgesucht werden, der uns täglich begleitet und bewegt.
Ich bin zutiefst überzeugt, dass uns Therese Neumann auf diesem Weg nicht alleine lässt, sondern im Himmel für und mit uns betet.
Vergessen wir bei allem nicht: Diese Notsituation wird vorübergehen. Dann können wir in Freiheit und Freude Dank sagen für Gottes Nähe in dieser schweren Zeit und ein Fest feiern. Diese Perspektive und diese Hoffnung ist für uns wie für alle Gläubigen wichtig.

Vergelt's Gott für das Zusammenhalten in dieser schwierigen Zeit und vor allem auch für das Gebet in allen Häusern, Wohnungen und Familien.

Ihr/Euer Pfarrseelsorger BGR P. Benedikt Leitmayr osfs


Die Termine und Prediger der allmonatlichen Gebetstage finden Sie hier.
Die Gebetstage werden jedoch bis auf weiteres ohne Prozession stattfinden müssen.

Kirchturmblick Pfarrkirche Konnersreuth
Blick in unsere Pfarrkirche
Liberat Weiß Brunnen bei der Pfarrkirche
Geburtshaus Therese Neumann von Palmsonntag bis Allerheiligen zu bestimmten Zeiten geöffnet
Ein Blick ins Sterbezimmer der Resl
Gedenkstein Konnersreuther Kreis
Lourdesgrotte am Geburtshaus der Therese Neumann. Erbaut 1934.
Grab der Dienerin Gottes Therese Neumann
Unsere Votivtafelkapelle mit den Dankestafeln
Unser Reslgarten geöffnet vom 1. Mai - 3. Oktober
Unser Kreuzweg beim Kloster Theresianum
Blick zur Kalvarienbergkapelle
Unser Waldbesinnungspfad Resl von Konnersreuth
Unsere Lourdeskapelle auf dem Waldbesinnungspfad
Waldbesinnungspfad mit Blick auf die Herzstation und die Lourdeskapelle
Weihegebet in der Pfarrkirche
Pfarrkirche Winter





 

Pfarrkirche

Pfarrseelsorger

P. Benedikt 2017 2
P. Benedikt Leitmayr osfs

Termine

Di, 18.01.2022 | 18:15 Uhr
Gebetstag um Seligsprechung

Waldbesinnungspfad

Kreuzweg

Reslgarten

Konnersreuther Ring

© 2015 Pfarrei Konnersreuth  - Kirchplatz 3 - 95692 Konnersreuth

Telefon: +49 - 9632 - 8588 / Telefax: +49 - 9632 - 5407 / E-Mail: info@pfarrei-konnersreuth.de