Kath. Pfarrei St. Laurentius

Konnersreuth in der Oberpfalz

kirche hintergrund schmal

Aktuelles

Weihnachten 2021

Geburt Christi Krippe Pfarrkirche

Der adventliche Weg, führt dich zur Krippe von Bethlehem…

Geh den adventlichen Weg mit offenem Herzen,
dann werden die Geschenke des Advents
in deinem Leben ankommen und dich erfüllen!

Geh den adventlichen Weg mit offenem Herzen,
dann hörst du die Stimme des Rufers in der Wüste,
dann bereitest du deinen Lebensweg für den Herrn,
dann ebnest du ihm die Straßen deines Lebens!

Geh den adventlichen Weg mit offenem Herzen,
dann bist du ein mit dem Herzen hörender Mensch,
dann bist du ein mit dem Herzen sehender Mensch,
dann bist du ein mit dem Herzen betender Mensch,
dann bist du ein mit dem Herzen wachsamer Mensch,
dann bist du ein mit dem Herzen adventlicher Mensch!

Geh den adventlichen Weg mit offenem Herzen,
dann findest du in deinem Herzen und in deiner Seele
deinen Platz in der Heiligen Nacht von Betlehem,
dann erlebst du mit den Hirten den offenen Himmel,
dann hörst du in deinem Herzen den Gesang der Engel,
dann nistet sich die Liebe und der Friede
der Heiligen Nacht in dein Herz und in deine Seele ein!

Geh den adventlichen Weg mit offenem Herzen,
dann erfüllt dich das Leben der Heiligen Nacht,
dann lebst du aus ganzem Herzen und
aus ganzer Seele die Botschaft der Heiligen Nacht:

„Heute ist der Heiland geboren
der Retter der Welt!“

Lebe Weihnachten mit deinem Herzen,
damit das Kind von Bethlehem in dir und in deinem Leben als Heiland und Erlöser wachsen kann.

Lebe Weihnachten mit deinem Herzen,
damit du den Frieden, die Liebe, die Hoffnung und die Gnade,

die Jesus in der Heiligen Nacht in dein Leben verschenkt,
mit deinen Mitmenschen aus ganzem Herzen teilen kannst.

Lebe Weihnachten mit deinem Herzen,
damit die Frohe Botschaft der Heiligen Nacht deine Lebensgeschichte versöhnt,
dein Leben in ein lebendiges Evangelium wandelt und die Menschen
an dir Christus den liebenden Heiland erkennen und erleben.

Lebe Weihnachten mit deinem Herzen,
damit du in deinem Herzen wie die Hirten in der Heiligen Nacht
die Sehnsucht
nach dem Kind in der Krippe von Bethlehem spürst
und dich von ganzem Herzen nach Bethlehem bewegst,

um Maria und Josef und das Kind in der Krippe zu finden
und mit ihm und durch ihn zu leben.

Lebe Weihnachten mit deinem Herzen,
damit dein Leben vom Licht der Heiligen Nacht erleuchtet wird
und du erleben darfst,

dass der helle Tag mitten in der Nacht anbricht
und du nicht im Finstern unterwegs bist,

sondern durch das Kind in der Krippe von Bethlehem
das Licht des Lebens in dir trägst.

Lebe Weihnachten mit deinem Herzen,
damit mitten in deiner Lebensgeschichte
die Liebe, der Friede, das Licht, die Versöhnung
und die Gnade
unseres Gottes in der Heiligen Nacht in dein Herz
und in deine Seele gelegt werden

und mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele
in deinem Leben durchatmen kannst.

Lebe Weihnachten mit deinem Herzen,
damit du an der Krippe von Betlehem
ein neues und erfülltes Leben entdeckst

und du in deine Lebensgeschichte voller Dankbarkeit schreibst:
„Heute ist der Heiland in meinen Herzen geboren
und in meinem inneren Leben so lebendig geworden,
dass ich seine lebendige Gegenwart erfahre
und mit den Hirten gerne an der Krippe verweile
und im Kind von Bethlehem, das Maria in die Krippe legen durfte,
Christus meinen Heiland und Erlöser anbete.

Lebe Weihnachten mit deinem Herzen,
damit der Stern der Heiligen Nacht, die Alltagswege deines Lebens ausleuchtet,
dein Herz, deine Seele und dein Leben immer wieder zur Krippe von Bethlehem führt,
aus der dein Leben zu einer lebendigen Kirche mit Christus geboren wird.

Lebe Weihnachten mit deinem Herzen,
damit dein Herz durch die Liebe der Heiligen Nacht eine Wohnung Gottes wird
und du darin deinen Mitmenschen eine Heimat im Glauben,
in der Hoffnung und in der Liebe schenken kannst.

Lebe Weihnachten mit deinem Herzen,
damit du aus ganzem Herzen den Segen aus der Krippe von Bethlehem
in dein Leben mitnimmst,

du zum Segen für deine Schwestern und Brüder wirst,
weil du die Liebe der Krippe in deinem Herzen lebendig werden lässt,
dein Leben so in der Gottes- und Nächstenliebe als lebendige Kirche wächst
und du das Friedenslicht von Betlehem
in den Herzen deiner Mitmenschen entzünden kannst.

Lebe Weihnachten mit deinem Herzen,
auch im Jahr 2021, mitten in der Coronapandemie.
Jesus, der Heiland und Retter der Welt,
seine  Liebe, seine Versöhnung, sein Friede, seine Gnade

und seine Kraft mögen in der Heiligen Nacht deinen Lebensweg so tief erfüllen,
dass du deinen Leben in der spürbaren Nähe des menschgewordenen Gottes
Tag für Tag unterwegs sein kannst
und auch darauf vertrauen darfst,
dass er in allen Augenblicken des Jahres 2022 mit dir ist

und mit ihm und seiner Zusage: „Ich bin deine Weg, dein Wahrheit und dein Leben…“
voller Hoffnung und Vertrauen leben darfst.

So wünsche ich dir einen segensreichen adventlichen Weg,
ein gnadenreiches, von der Liebe der Heiligen Nacht beschenktes Weihnachtsfest
und ein von Gott gesegnetes, erfülltes neues Jahr 2022.
Jesus, der menschgewordene Heiland, lebt mit dir!

Wo Weihnachten
in deinem Herzen lebt,
da lebt die Liebe Christi,
da lebt der Friede Christi
in den Herzen und
im Leben der Menschen…

Wo Weihnachten
in deinem Herzen lebt,
da spürst du,
was Jesus mit Leben in Fülle meint!

Advent und Weihnachtsmeditation 2021
P. Benedikt Leitmayr osfs
Pfarrseelsorger von Konnersreuth
Ehrenkaplan der Wallfahrtsstätte Lourdes

Pfarrkirche Weihnachtszeit

 


Pfarrer i. R. BGR Anton Vogl verstorben

Seine Berufung im Spätsommer 1981 nach Konnersreuth versah Anton Vogl mit einer Doppelaufgabe: einmal der Pfarrer von Konnersreuth, zum anderen der „Statthalter“ der Diözese Regensburg in einem damals noch weitgehend ungeklärten und daher ständig in den Medien umstrittenen „Fall Konnersreuth“ zu sein.  So war Anton Vogl in diesen 24 Jahren nicht nur ein treuer Seelsorger seiner Pfarrei.
Im öffentlichen Widerstreit zum Fall der Therese Neumann durchstand er ausserordentliche persönliche Belastungen, wie sie kaum ein zweiter Priester in der Diözese erlebt haben dürfte. Zunächst war er direkte Anlaufstelle für viele zehntausend Menschen aus aller Welt – darunter ungezählte Wegbegleiter und Augenzeugen der Konnersreuther Ereignisse, ferner 500 auswärtige Priester, Ordensleute, Prälaten und Bischöfe, die in dieser Zeitspanne in Konnersreuth eine hl. Messe zelebrierten und das Zelebrationsbuch der Pfarrei signierten. Er hatte ein stets offenes Ohr für international anfragende Rat- und Beichtsuchende. Er sah sich, wie er einmal im privaten Gespräch äußerte, nur als „ein bescheidener Fels in der Konnersreuther Brandung“. Er stellte sich unerschütterlich den ungezählten Zweiflern, nachfragenden Journalisten, kritischen Theologen, nachdenklichen Wissenschaftlern. In Hunderten von Briefen bemühte er sich, die abwartende und zurückhaltende Position der Kirche im Falle Konnersreuth zu erläutern. Seine bekannt seriöse Art schuf in manch heißen Diskussionen Vertrauen und Verständnis für eine offensichtlich nicht einfach zu bewertende Materie.
In treuer Zusammenarbeit mit dem Bistum (hier in Person von Prälat Emmeram H. Ritter, dem langjährigen Leiter der Abteilung für Selig- und Heiligsprechungen der Diözese Regensburg, und dessen Nachfolger Domvikar Georg Schwager) unterstützte er die internen Bemühungen der Amtskirche, durch Originaldokumente und Zeugenaussagen Klarheit über den Fall zu gewinnen. Weil in diesem Zusammenhang eine langfristige Lösung auch für die Immobilie des Reslhauses gesucht wurde, hatte er Mitte der 1980er Jahre gemeinsam mit Prälat Ritter die Idee, im früher landwirtschaftlich genutzten Teil des Hauses ein „Dokumentationszentrum Konnersreuth“ (DZK) einzurichten. Kirchenverwaltung und Konnersreuther Ring e.V. sicherten die Unterstützung zu. Nach entsprechenden Umbaumaßnahmen wurde das DZK am Sonntag, 20.9.1987, zum 25. Todestag von Therese Neumann durch den damaligen Regensburger Weihbischof und späteren Passauer Bischof Wilhelm Schraml eingeweiht. Seitdem werden hier die – früher verstreut an verschiedenen Orten liegenden – nichtamtlichen Quellen zur Causa Therese Neumann gesammelt und können durch Wissenschaftler erschlossen werden.

Nach seinem 80. Geburtstag im November 2016 schrieb er zuversichtlich an seine Freunde:
„Gesundheitlich habe ich alles gut überstanden So gehe ich mit Zuversicht und Gottvertrauen dem Rest meines irdischen Lebens entgegen.“

Am Dienstag, den 21. Dezember 2021 hat Gott ihn in seinen ewigen Frieden heimgerufen.

Nacht der Lichter in der Pfarrkirche

Nacht der Lichter Nov. 2021Nacht der Lichter Nov. 2021 1Nacht der Lichter Nov. 2021 2
Zur Einstimmung in den adventlichen Weg gestalteten unsere Ministranten eine beindruckende und berührende Lichterandacht.

Lourdesbegegnungstage in Konnersreuth

Lourdeskapelle Nov. 2021
Andacht bei der Lourdeskapelle am Waldbesinnungspfad "Resl von Konnersreuth"

Lourdeswochenede November 2021
Rosenkranz mit Lichtfeier in der Pfarrkirche

Lourdeswochenende 2021 Messe.docx
Eucharistiefeier in der Pfarrkirche

Lourdewochende Kreuzweg 2021
Betrachtung des Kreuzweges

Gebet Reslgrab Nov. 2021
Gebet am Grab der Dienerin Gottes Therese Neumann

Anbetung Lourdeswochenende 2021
Anbetung in der Pfarrkirche

Teilnehmer Lourdeswochenende

Vom 18. - 20. November 2021 trafen sich zahlreiche Lourdespilger und Mitglieder der Deutschen Hospitalité Notre Dame de Lourdes in Konnersreuth.
Sie beteten mit um die Seligsprechung der Dienerin Gottes Therese Neumann, waren unterwegs auf dem Waldbesinnungspfad "Resl von Konnersreuth" und begannen an der dortigen Lourdeskapelle ihre Begegnungstage. Sie beteten miteinander einen Lichterrosenkranz, feierten miteinander Eucharistie, gingen den Kreuzweg und feierten eine Andacht am Grab der Dienerin Gottes Therese Neumann.
Zudem gab es eine zweistündige Anbetungszeit in der Pfarrkirche.
Ein weiterer Punkt war die Vertiefung in die Botschaft von Lourdes und in das Leben und Wirken der heiligen Bernadette.
Weiterhin war die Möglichkeit beim gemütlichen Zusammensein einander kennenzulernen, einander zu begegnen und Lourdeserfahrungen auszutauschen.

Die Lourdesbegegnungstage in Konnersreuth sind vom 17. - 20. November 2022 geplant!
Herzliche Einladung!

Fußwallfahrt von Johannisthal nach Konnersreuth

Johannisthal 1
Treffpunkt beim Exerzitienhaus Johannisthal im Waldnaabtal

Johannisthal 2
Eröffnungsimpuls für unsere Fußwallfahrt nach Konnersreuth in der Kapelle

Johannisthal 3
Unterwegs durch Waldnaabtal

Johannisthal 4
Impuls bei der Kapelle nahe Falkenberg

Johannisthal 5
Blick in die Kapelle

Mitterteich 1
Impuls in der Mitterteicher Pfarrkirche

Konnersreuth 1
Am Grab der Dienerin Gottes Therese Neumann

Fußwallfahrt Oktober 2021
Ankunft in Konnersreuth und Gruppenbild in der Pfarrkirche in wir auch den Abschlussgottesdienst unserer Fußwallfahrt gefeiert haben.

Gewöhnlich haben wir Jahr für Jahr eine Fußwallfahrt von Regensburg nach Altötting gemacht.
Wegen Corona haben wir uns entschlossen im Oktober einen Tag nach Konnersreuth zu gehen.

17. Großer Gebetstag

17. Großer Gebetstag um Seligsprechung
Samstag, 18. September 2021, 10:00 - 00:00

10.00 Uhr Gebet am Theresienbrunnen am Therese-Neumann-Platz


10.30 Uhr Eucharistiefeier mit Pfarrseelsorger BGR P. Benedikt Leitmayr osfs

14.00 Uhr Kreuzwegandacht am Kreuzweg beim Kloster Theresianum

15.30 Uhr Eucharistische Anbetung in der Pfarrkirche und Beichtgelegenheit
in der Pfarrstube. Wir laden ganz herzlich ein, unser Beichtangebot wahrzunehmen.

18.30 Uhr Rosenkranz
19.00 Uhr Feierliches Pontifikalamt
in Konzelebration mit den anwesenden Priestern in der Pfarrkirche Konnersreuth.
Hauptzelebrant und Predigt: Weihbischof Reinhard Pappenberger, Regensburg

Das Pontifikalamt kann per Live-Stream (Homepage der Pfarrei) mitgefeiert werden. Außerdem wird die Messe in den Schafferhof (Remise) übertragen.

Zugang zum Livestream

Nach dem Pontifikalamt Wortgottesdienst am Grab der Dienerin Gottes Therese Neumann, mit
Gebet um ihre Seligsprechung.

Bis 24.00 Uhr Eucharistische Anbetung in der Pfarrkirche.
Alle Gläubigen sind zur Mitfeier der Gottesdienste herzlich eingeladen!

Sollten durch Corona nur beschränkte Plätze in der Pfarrkirche bestehen, ist
eine Anmeldung für die jeweiligen Gottesdienste im Pfarrbüro bis spätestens
17. September 11.00 Uhr erforderlich.
Das Pfarrbüro ist von Montag bis Freitag von 8.30 - 11.30 Uhr erreichbar.
Tel. 09632/8588 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Programmänderungen sind wegen Corona jederzeit möglich.
Vergelt‘s Gott für alles Verständnis und herzlich willkommen in Konnersreuth!

25-jähriges Priesterjubiläum

Eigen Eckert
Thomas Eckert, jetzt Pfarrer in Regensburg St. Konrad, feiert am Sonntag, den 11. Juli 2021 in und mit seiner Heimatgemeinde Konnersreuth sein 25-jähriges Priesterjubiläum.
Der Festgottesdienst in der Pfarrkirche beginnt um 10.00 Uhr.
Eine Tonübertragung gibt es auch auf den Kirchplatz.

Zudem kann man den Jubiläumsgottesdienst per Livestream im Internet mitfeiern.

Zugang zum aufgenommenen Gottesdienst

Vor 25 Jahren bei der Primiz
Eckert Primiz InternetI.jpeg
Der Primiziant Thomas Eckert mit dem damaligen Pfarrer Anton Vogl
Eckert Primiz InternetII.jpeg

Primiz in Konnersreuth

Am 26. Juni wurde im Regensburger Dom von Bischof Dr. Rudolf Voderholzer unser Primiziant Bastian Neumann zum Priester geweiht.

Am 04. Juli feierten wir in der Pfarrei Konnersreuth Primiz mit unserem Neupriester Bastian Neumann.
die auch per Livestream ins Internet übertragen wurde.

Hier der Zugang zur aufgenommenen Primizfeier

Der Primizgottesdienst war am Sonntag, den 04. Juli 2021, um 09.30 Uhr in der Pfarrkirche.

Sollte noch Interesse am Primizpfarrbrief sein, kann man ihn hier herunterladen.
Klicken Sie einfach auf das Bild.

 
Primizpfarrbrief Titelbild
In der Eucharistie,
dem zentralen priesterlichen Dienst,
wird die Hingabe Christi sichtbar.
Sie schenkt den Menschen
die Frucht des Lebensbaumes
und führt ihn zu seinem ursprünglichen Leben zurück.
Franz von Sales

Durch den Priester ist Christus in der Kirche gegenwärtig, er handelt durch sie in der Kirche von Heute. Denn der Priester ist für das Volk Gottes und für die Welt das Sakrament Jesu Christi.
Er ist Hirt seines Volkes!Verwirkliche den, der dich berufen und gesandt hat. Ahme Christus nach, den du verkündest. Sei Wegbereiter für den einzigen Mittler zwischen Gott und den Menschen. Das ist unser Auftrag, das ist unsere Berufung zu der wir angetreten sind. Das ist unsere tiefste Identität.
Wir werden unserer priesterlichen Identität nur gerecht, wenn wir uns selber, als von Gott geschenkt betrachten.
Nicht wir haben uns erwählt, sondern Christus hat uns erwählt. Nur seine Erwählung macht uns fähig bleibende Frucht zu bringen. (vgl. Joh 15,16)

Liebe Pfarrgemeinde, liebe Schwestern und Brüder,
mit großer Freude und mit erfüllter Dankbarkeit gehen wir dem gesegneten Tag der Heimatprimiz unseres Bastian Neumann entgegen. Lassen wir uns von dieser Freude und dieser Dankbarkeit bewegen und begleiten wir unseren Konnersreuther Neupriester und Primizianten mit unserem Gebet
Herzliche Einladung zum Beten und Mitfeiern!

P. Benedikt Leitmayr osfs
Pfarrseelsorger von Konnersreuth

Empfang des Neupriesters

Der neugewqeihte Priester Bastian Neumann kommt in seiner Heimat Konnersreuth an und wird festlich empfangen.

Empfang des Neupriesters 1
Festlicher Zug mit dem Neupriester durch den Markt Konnersreuth.
Goldenes Buch
Eintrag ins Goldene Buch der Marktgemeinde Konnersreuth.
Bastian Elternhaus Internet
Der Neupriester Bastian Neumann vor seinem Elternhaus
Segnung Messkleider Internet
Bastians Heimatpfarrer P. Benedikt Leitmayr osfs segnet die Messkleider des Neupriesters.
Kirchenzug vom Elternhaus
Abholung des Primizianten am Elternhaus und Kirchenzug
Gottesdienst Internet
Primizgottesdienst in der Konnersreuther Pfarrkirche
Gottesdienst 1 Internet
Primizgottesdienst wurde auf den Therese-Neumann-Platz übertragen.
Primizsegen Internet
Primizsegen


Pfarrkirche

Pfarrseelsorger

P. Benedikt 2017 2
P. Benedikt Leitmayr osfs

Termine

Di, 18.01.2022 | 18:15 Uhr
Gebetstag um Seligsprechung

Waldbesinnungspfad

Kreuzweg

Reslgarten

Konnersreuther Ring

© 2015 Pfarrei Konnersreuth  - Kirchplatz 3 - 95692 Konnersreuth

Telefon: +49 - 9632 - 8588 / Telefax: +49 - 9632 - 5407 / E-Mail: info@pfarrei-konnersreuth.de